Preise für Webdesign

Einen genauen Preis zu nennen ist so gut wie unmöglich. Grob gesagt kann man zwischen 1000 und 3000 Euro schon eine gute Seite verlangen. Die Webpräsenz besitzt dann ungefähr 5- 20 Seiten. Die meisten Freiberufler designen in dieser Preisklasse.

 Natürlich kann bei den Preisen und Angeboten noch gehandelt werden. Ein weiterer Vorteil für eine Internetagentur ergibt sich, wenn der Kunde vom Webdesign nichts versteht. Die Internet-Agentur bietet im Gegensatz zum Freiberuflichen Designer sogar Betreuung der Webseite an. Der Aufbau sowie die Handhabung wird dem Kunden genauestens erklärt. Doch auch mit dem Freiberufler kann man eine zukünftige Betreuung der Webseite vereinbaren, wenn man am Anfang der Kooperation entsprechend seine Erwartungen formuliert.

Nach Vereinbarung wird die Webseite auch ständig Inhaltlich Aktualisiert und auf dem neuesten Stand gehalten. Dieser Service ist logischerweise auch nicht gratis. Es kommt auch darauf an, ob es sich um kleine Internetagentur oder um eine große Top Agentur handelt. Da die kleineren Firmen und Freiberufler etwas weniger Geld für ihre Dienste meist verlangen.

Die Webseite wird dann nach dem Layout der jeweiligen Firma designt. Der Kundenkreis wird analysiert und danach gestaltet. Handelt es sich beispielsweise um Jugendmode wird die Seite peppiger und farblicher gestaltet, damit die jüngere Generation angesprochen wird. Die Seite wird zudem auch Suchmaschinen optimiert, um leichter von vielen Kunden im Internet gefunden zu werden.

 Dann steht dem Erfolg im Internet seiner eigenen Firma eigentlich nichts mehr im Wege. Welcher Kunde vertraut seinem Geld auch einer Firma an, dessen Webpräsenz unprofessionell und unseriös wirkt. Viele Kunden informieren sich erst im Internet über die Firmen und Dienstleister. Unser Portal wurde zum Beispiel von einem Freiberufler produziert, der unsere Firma selbst gefunden hat.

Hinterlasse eine Antwort